Home
Sehtraining
Übungsbeispiele
Seminare und Kurse
Einzelstunden
Lochbrillen
Unterlagen
Kontakt
 


Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Antoine de Saint Exupéry

Sie sitzen vielleicht schon seit Stunden am Bildschirm, die Augen flimmern, der Kopf ist überreizt! Nehmen Sie den Blick weg vom Bildschirm und lassen Sie die Augen entspannt in die Ferne, wenn möglich in die grüne Landschaft schweifen oder auf ein buntes, ansprechendes Kalenderbild im Büro. Wiederholen Sie diese Augenbewegung einige Male in ruhigem Rhythmus. Die Augen machen dabei so genannte Blicksprünge. Dies ist eine einfache Entspannungsübung aus dem Sehtraining; die Augen können sich dabei erholen.


Unsere Augen sind unsere wichtigsten Sinnesorgane, vermitteln sie doch etwa 70% unserer Wahrnehmungen. Sie sind wie Fenster zur Welt. Aber wir beachten sie eigentlich erst dann, wenn sie nicht mehr richtig funktionieren wollen – drückt sich dies nun in Kurz- oder Weitsichtigkeit oder anderen Ursachen der Fehlsicht aus. Die schnellste Lösung ist meistens, unseren Augen eine Brille oder Kontaktlinsen vorzusetzen. Dabei vergessen wir, die Sehkraft unserer Augen von innen her zu stärken, um der langsam abnehmenden Sehfähigkeit entgegenzuwirken.
Das ganzheitliche Sehtraining ist nicht nur für Fehlsichtige geeignet, sondern für alle jüngeren und älteren Menschen, die ihren Augen etwas Gutes tun wollen. Der Sehvorgang wird durch Sehtraining positiv unterstützt. Es kann bei einem Augenleiden aber niemals den Besuch in einer Augenarztpraxis ersetzen; das Sehtraining ist gemeint als Ergänzung dazu.


Die Augen sind unsere Fenster zur Welt

 


Beim Sehen sind Geist, Auge und Nevensystem eng verbunden und bilden ein einziges Ganzes. Alles, was einen Teil dieses Ganzen betrifft, beeinflusst auch die übrigen Teile.
Aldous Huxley

Der Grundgedanke des ganzheitlichen Sehtrainings ist körperliche und emotionale Entspannung. Dies unterstützen und erreichen wir auf verschiedene Weise, z.B. mit

spielerischem Lernen, die Funktion der Augen zu verbessern und die Art zu ändern, wie wir unsern Blick auf etwas lenken
Informationen über die Funktion der Augen und die Mechanismen des Sehens
Erkennen des Zusammenhanges zwischen Lebensgewohnheiten, Umwelteinflüssen und unserer Sehfähigkeit
verschiedenen Sehspielen und Augenübungen, die gut im Tagesablauf angewendet werden können
Bewegungsübungen zur Koordination beider Augen und der beiden Hirnhälften
Atemübungen
allgemeinen Wahrnehmungs- und Lichtübungen
mit Tasten und Massieren von Akupressurpunkten im Gesicht und an den Füssen
Übungen, wie die tägliche Bildschirmarbeit leichter und stressfreier wird
Entspannungsmethoden, die den ganzen Menschen mit einbeziehen

 


für Normal- und Fehlsichtige
wenn Sie Ihren Augen bewusst Sorge tragen wollen
zum Einüben von entspanntem Sehen bei der Bildschirmarbeit
zum Bewusstmachen und Ändern von Sehgewohnheiten für Brillen- und NichtbrillenträgerInnen (fast) jeden Alters. Ganzheitliches Sehtraining ist aber kein Ersatz für den Besuch in der Augenarztpraxis, sondern Ergänzung zum Wohle unserer Augen.

 

 
Top